zurück zur Startseite

Seminare und Tagungen 2018

Forum „Exportförderung für die Agrar- und Ernährungswirtschaft: Indien, Malaysia und Taiwan“

Datum: 27. Februar 2018
Ort: IHK Hannover

Download Programm (pdf)

Alle drei betrachteten Märkte sind für Exporteure aus der Branche interessant:


Als Referenten sind mit dabei:

Im Anschluss an den Vortragsteil haben Sie die Gelegenheit, sich mit den Experten in individuellen Gesprächen über die Chancen Ihrer Produkte auf den drei Märkten zu besprechen.


Exportseminare 2018: „Export von A bis Z – Von Analyse bis Zolldokumente“

Das Seminarangebot zum Lebensmittelexport bietet den Mitgliedsunternehmen von Food - Made in Germany e. V. die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern das notwendige Handwerkszeug für eine erfolgreiche Markterschließung und eine sichere Export- abwicklung zu vermitteln.

Die Teilnahme steht jedem interessierten Mitglied offen. Die Seminare können Sie einzeln buchen oder als Reihe „Export von A bis Z – Von Analyse bis Zolldokumente“ zusammenlegen und das IHK-Zertifikat „Exportmanagement“ nach einer Abschlussprüfung erlangen.

Download Programmübersicht (pdf)

 

Zollrechtliche Exportabwicklung

01. – 02.03.2018, Hannover
Der zweitägige Kurs widmet sich den komplexen Herausforderungen in der korrekten zolltechnischen Abwicklung von Auslandslieferungen. Insbesondere werden die formalen Aspekte und die Fragen rund um das Präferenzrecht behandelt. Durch den neuen Unionszollkodex (UZK) haben sich einige wichtige Änderungen ergeben, die ebenfalls beleuchtet werden.
Anmeldeschluss 22.01.2018
Download Programm (pdf)

Messevorbereitung und -beteiligung

07.03.2018, Lübeck
In dem Seminar werden die Grundlagen eines erfolgreichen Messeauftritts vermittelt – beginnend mit der Planung einer Messebeteiligung, der Durchführung bis hin zu einer erfolgsversprechenden Messenachbereitung. Die Themenschwerpunkte beziehen sich dabei konkret auf die typischen Besonderheiten des Auftritts bei internationalen Fachausstellungen (wie z. B. ISM, ANUGA, SIAL u. a.), lassen sich aber ebenso auf die Teilnahme an Handelsmessen, Verkaufsausstellungen und sonstige Warenpräsentationen übertragen.
Anmeldeschluss 21.02.2018
Download Programm (pdf)

Projekte managen

13.03.2018, Hannover
Die Anforderung an ein erfolgversprechendes Projektmanagement wird hier am Beispiel eines mittelständigen Unternehmens behandelt. Das Projektziel „Markenaufbau im Ausland“ soll anhand von Exportsortiment, Auswahlkriterien für ein Drittland, Vertriebswege bis hin zur ersten Lieferung in das neue Exportland erarbeitet werden.
Anmeldeschluss 29.02.2018
Download Programm (pdf)

Steuerrecht im grenzüberschreitenden Verkehr

17.04.2018, Hannover
In dem Kurs werden die Teilnehmer mit den steuerrechtlichen Fragen von Exporten vertraut gemacht. Gerade bei Exporten im europäischen Binnenmarkt ergeben sich besondere Fallkonstellationen – etwa das Reihengeschäft oder der Nachweis mittels der Gelangensbestätigungen, als auch Brexit und die steuerlichen Folgen – die einer Vertiefung bedürfen.
Anmeldeschluss 05.03.2018
Download Programm (pdf)

Grundlagen Projektmanagement für die Lebensmittelindustrie

18.04.2018, Lübeck
Das Modul Grundlagen des Projektmanagements richtet sich vorrangig an Exportsachbearbeiter der Lebensmittelindustrie, die eigenständig Projekte abwickeln. Vermittelt werden die praxisrelevanten Grundkenntnisse für eine erfolgreiche Projektplanung und -durchführung.
Anmeldeschluss 04.04.2018
Download Programm (pdf)

Den richtigen Partner/Importeur finden und erfolgreich Zusammenarbeiten

08.05.2018, Hannover
Viele Lebensmittelhersteller möchten ihre Marke im Ausland aufbauen und den internationalen Vertrieb / Export voranbringen. Dieses gelingt nur mit dem richtigen Partner / Importeur an ihrer Seite. In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den folgenden Themen: Unterschied zwischen Importeur / Distributeur, Auswahl an Importeuren, partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Importeur bei der Sortimentswahl, Aufbau der Marke und des Distributionswegs, Marketingplan sowie Marketingbudget.
Anmeldeschluss 26.03.2018
Download Programm (pdf)

Internationales Markenrecht

05.06.2018, Würzburg
In dem Seminar setzen Sie sich mit aktuellen Brennpunkten des Markenrechts auseinander. Wir vermitteln Ihnen die aktuelle Rechtsprechung und zeigen auf, wie Sie Ihre Marken aktiv auf internationaler Ebene schützen und Ihre Ansprüche durchsetzen können.
Anmeldungen 23.03.2018
Download Programm (pdf)


fileadmin/user_upload/PDF-Dokumente/Veranstaltungen/2018_Internationales_Markenrecht.pdf

Seminare und Tagungen 2017 und älter

7. Exportforum am 27. März 2017 (Hannover)

Podiums-Diskussion „Außer Spesen nichts gewesen?“
Öffentlich geförderte Geschäftsreisen konsequent gestalten.

Im Fokus unseres FMIG Export - Forums standen diesmal die öffentlich geförderten Geschäfts- und Markterkundungsreisen. Die Teilnahme und die Vorbereitung dieser Reisen fordert viel Input von Ihrem Unternehmen, aber auch von allen an der Umsetzung beteiligten Partnern im In- und Ausland.

Mehr als 30 Teilnehmer erhielten einen Ausblick auf die Zukunft dieses Programmes und diskutierten gemeinsam mit Vertretern des BMEL, der BLE, dem DIHK und Durchführern über die Faktoren, die den Erfolg dieser Reise ausmachen.

Informationen und Kontakte sind das A und O des erfolgreichen Lebensmittelexports. Am besten kann man diese direkt vor Ort sammeln. Die geförderten Geschäftsreisen aus dem Agarexport-Förderprogramm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft BMEL können dabei erfolgreich Hilfestellung geben.

Am Abend besuchten wir dann das Neue Rathaus Hannover und speisten dort im Gartensaal. Hier boten sich ausgiebige Gelegenheiten zum Austausch miteinander.

Download: Programm


6. Exportforum am 15.06.2016 (Berlin)

Welche Chancen bieten China und ASEAN

Mehr als 50 Teilnehmer informierten sich auf dem FMIG-Export-Forum in Berlin.

Die ASEAN-Staaten und China – das sind verlockende Märkte für exportinteressierte deutsche Lebensmittelhersteller. Diese Länder bieten viele Chancen, z. B. im Online- Shopping, aber auch die Hürden in der Exportzulassung sind hoch. Wie diese Hürden zu überwinden sind, war eines der Themen auf dem 6. Export-Forum, zu dem der Verein Food - Made in Germany (FMIG e. V.) im Juni nach Berlin eingeladen hatte. Weitere Expertenvorträge befassten sich unter anderem mit dem systematischen  Aufbau einer Exportabteilung speziell in mittelständischen Unternehmen. Mehr als 50 Teilnehmer und sieben Referenten tauschten wertvolle Informationen rund um Investitions- und Personalfragen im Zusammenhang mit Exportstrategien aus.

Stilvoll empfangen wurden die Unternehmer und Referenten in der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund von deren Leiter, Staatssekretär Michael Rüter, und dem FMIG-Vorstandsvorsitzenden Steffen Hengstenberg, Geschäftsführer des gleichnamigen  Feinkostherstellers Hengstenberg GmbH & Co. KG.

Der Verein Food-Made in Germany bietet als mittelständisches Netzwerk export-engagierter deutscher Lebensmittelhersteller mit seinem jährlichen Export-Forum eine Gelegenheit zum Networking und fachlichen Austausch.


Das Programm [finden Sie hier].



 

Kontakt

Food – Made in Germany e. V.
Ralf Pohle
Johannssenstr. 10
30159 Hannover
Tel.: +49 511 34879-30
E-Mail: r.pohle@fmig-online.de 

Exportseminare 2018

GEFA – Seminarprogramm
„Export von A bis Z –
Von Analyse bis Zolldokumente“
(TN für Mitglieder)

Programmübersicht (pdf)