zurück zur Startseite

Exportförderung für die Agrar- und Ernährungswirtschaft: China – Japan – Australien

07.05.2015

Am 30. Juni informiert das Food-Forum über die drei Absatzmärkte China, Japan und Australien hinsichtlich ihrer Marktvolumen und den Chancen für die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft. Experten aus den drei Ländern stehen für individuelle Gespräche zur Verfügung.

Informationen
Die Länder China, Japan und Australien sind interessante Märkte für die Agrar- und Ernährungswirtschaft. Am 30. Juni beleuchtet das Food-Forum die drei Absatzmärkte hinsichtlich ihres Marktvolumens und der möglichen Chancen für deutsche Unternehmen. Für Interessenten gibt es zudem die Möglichkeit für individuelle Gespräche mit den teilnehmenden Experten.

Themen sind im Einzelnen die Marktsituation und Exportchancen, Hinweise auf die erforderlichen Zulassungsbedingungen sowie konkrete Fragestellungen zum Export sowie zum Vertrieb. Referenten sind Lebensmittelimporteure bzw. Handelshäuser in den drei Ländern, Experten und Berater der relevanten staatlichen (nationalen) Einfuhrbehörden sowie Vertreter der zuständigen Auslandshandelskammern. Das detaillierte Programm der Veranstaltung finden Sie in der Anlage. Alle Experten stehen Ihnen nachmittags auch für Einzelgespräche zur Verfügung. Zusätzlich zu den Fachleuten aus Australien, China und Japan wird darüber hinaus auch eine Expertin aus der AKH Neuseeland für Gespräche anwesend sein. Bei Interesse markieren Sie Ihre gewünschten Einzelgespräche bitte auf dem angehängten Anmeldeformular.


Datum: 30. Juni 2015
Uhrzeit: 09:00 bis 18:00 Uhr
Ort: IHK Hannover, Schiffgraben 49, 30175 Hannover
Teilnahmebetrag: 100,00 € + 19 % Ust. (Brutto 119,00 €). Der Teilnahmebetrag beinhaltet die Teilnahme am Forum und den Einzelgesprächem, incl. Mittagessen.

FMIG hat einen Infocounter und bietet Einzelgespräche zu Agrarexportförderung und Erstberatung zu Exportzielen an.
Kontakt: Ralf Pohle, Food Made in Germany e.V.


Link zur Homepage IHK und Anmeldung